Die Schenkel (nach Möglichkeit und Budget Bio-Ware) unter fließendem Wasser waschen, trocken tupfen und ..

Rezept und Zutaten für 4 Personen:

4 Hähnchenschenkel

320g Reis

8 mittelgroße Karotten

Pfeffer, Salz, Paprika

1 Stückchen Butter

1 Prise Zucker

12-15 Datteln

3 EL Pinienkerne

Die Schenkel (nach Möglichkeit und Budget Bio-Ware) unter fließendem Wasser waschen, trocken tupfen und mit Paprika (edelsüß), Salz und Pfeffer würzen. Man kann auch etwas Cayennepfeffer nehmen, um dem Fleisch mehr Schärfe zu geben und je nach Geschmack mit Honig oder Senf beim Würzen experimentieren.

Auf dem Backblech kommen sie dann bei ca. 180° (Umluft) für etwa 45-60 min. in den Ofen. Die Zeit variiert je nach Leistungsstärke des Ofens und der gewünschten Knusprigkeit.

In der Zwischenzeit die Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Sie werden in der Butter vorsichtig geschmort, bis sie gar aber noch bissfest sind, also etwa 15 min. Gewürzt werden sie ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Paprika, ggf. noch mit einer Prise braunem Zucker. Der macht sich bei Schmorkarotten sehr gut, denn er karamellisiert das Gemüse ein wenig.

Während die Karotten garen, wird loser Yasmin Reis in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser gekocht, im Verhältnis 1:2. Für 320g Reis benötigt man also 640ml Wasser. Dieses aufkochen lassen, den Reis hinzugeben, kurz mit einer Gabel umrühren und bei kleiner Flamme für 10 min. garen.

Kurz vor Ende der Garzeit 12-15 entkernte Datteln in Stückchen schneiden und zum Reis geben und unterrühren. Die Pinienkerne kurz in einer beschichteten Pfanne rösten und vor dem Servieren unter und über den Reis geben.

Alles anrichten und genießen!

….

Karotten sind wohl das beliebteste Wurzelgemüse, das im Körper seine starke antioxidative Wirkung entfaltet. Inhaltsstoffe fangen zellschädigende freie Radikale ab, die etwa in der Haut durch UV-Strahlung oder in der Lunge beispielsweise durch Tabakrauch oder andere Schadstoffe entstehen.

Das enthaltene Beta-Carotin, eine Vorstufe des Vitamins A kann leichter zusammen mit etwas Fett aufgenommen werden.

Möhren sind zudem reich an Kalzium, Kalium, Zink, Vitamin C und K sowie einiger B-Vitamine. Sie sind Lieferanten für Folsäure und Eisen und in ihnen stecken, wie in jedem Gemüse, viele Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung.

Wer sich ballaststoffreich ernährt sollte auch darauf achten, ausreichend zu trinken!

Die orangen Wurzeln sind ein tolles Gemüse mit wenig Kalorien und können wirklich vielseitig in der Küche verwendet werden.

P.S. Wer keine Karotten mag, kann zu dem Gericht aber auch Paprika nehmen. Das passt auch prima! Dafür im Rezept einfach Paprika anstelle von Karotten setzten. 🙂

Bewerte diesen Artikel