​Dieser frische Salat ist besonders leicht gemacht, macht aber trotz weniger Zutaten richtig was her. Egal ob als Beilage serviert, als Vorspeise oder sogar als Hauptgericht an heißen Tagen, wenn die Küche kalt bleiben soll…

Dieser frische Salat ist besonders leicht gemacht, macht aber trotz weniger Zutaten richtig was her. Egal ob als Beilage serviert, als Vorspeise oder sogar als Hauptgericht an heißen Tagen, wenn die Küche kalt bleiben soll. Wer Hüttenkäse im Haus hat, Tomaten und ein paar frische Kräuter, hat dieses Rezept in ein paar Minuten auf den Tisch gebracht.

Rezept und Zutaten pro Portion:

200g körnigen Frischkäse

2-3 Tomaten

1 Handvoll frische Küchenkräuter, wie Schnittlauch, Petersilie, Staudensellerie, Basilikum, Liebstöckel, Blutampfer…

Salz bzw. Streuwürze und frischer Pfeffer

Küchen-Tipp: In meiner Küche arbeite ich mit einer Bio-Gemüsebrühe, die ich als Streuwürze benutze, um meine Speisen abzuschmecken. Sie kommt ganz ohne Glutamat und Geschmacksverstärker aus und besteht rein aus naturbelassenem Steinsalz mit einem Gemüse- und Kräuteranteil. Die Investition in dieses etwas teurere Naturprodukt lohnt sich auf jeden Fall!

Hüttenkäse in eine Schüssel geben. Tomaten waschen, putzen (grüne Stellen und Stielansatz entfernen) und kleinschneiden. Kräuter abbrausen, kleinschneiden und mit den Tomaten zum Käse geben. Alles vermengen, abschmecken und nochmals vorsichtig verrühren. Fertig!

Praxis-Tipp: Garten- und Kübelmuffel ohne frische Kräuter im Haus können das Ganze natürlich auch mit getrockneten Kräutern zubereiten. In meinem Blog „Kräutergarten selbst gemacht“ finden Sie hilfreiche Infos rund um das Thema Gartenkräuter. Schauen Sie mal rein!

Guten Appetit und bis zum nächsten Mal!

Ihre Maja Keiner

Inhaltsstoffe Tomate: Tomaten enthalten das Carotinoid Lycopin mit antioxidativen Eigenschaften. Lycopin ist hitzebeständig und geht daher auch bei längeren Kochvorgängen nicht verloren. Generell sind in allen roten und orangen Früchten und Gemüsen Carotinoide enthalten, die freien Radikalen entgegenwirken. Da sie fettlöslich sind, sollten sie als Speise immer mit etwas Fett serviert werden. Die sekundären Pflanzenstoffe der Tomate helfen, uns vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zu schützen. Tomaten sind gesund und kalorienarm. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wie z.B. Vitamin C und Kalium. Trotz des hohen Wassergehaltes sättigen sie gut und sind wirklich sehr vielseitig in der Küche einsetzbar, egal ob kalt oder heiß serviert.

Hüttenkäse mit Tomaten und Gartenkräutern
5 (100%) 1 Bewertungen